Einige Daten aus meinen Leben

 

Geb. 27.4 .26 . // 1932 Volksschule Röbbel // Mittelschule Bevensen 1936- 42 // 1936-43/Jungvolk und H.J. (Segelfliegen und Spielmannszug Feuerw.) // Landwirtschaftsschule Georgsanstalt 1943 und 1947//

1943 Arbeitsdienst, Korrügen (Kiel Marine,) dann Reichsarbeitsministerium Berlin als Fernschreiber Jan - Mai 1944 // Wehrmacht, Hannover Nachrichtentruppe (Funker), Reserveoffizierausbildung Bergen 1944 bis März 1945 // April ohne Gefangenschaft zurück,

Seit 1953 glücklich verheiratet mit Ellen Bautsch geb. Garbers

2 Kinder: Carl Jürgen, Oberstudienrat, Ute, Lehrerin, Organistin, Reporterin

Beruf Landwirt, ab 1976 auch Ferien auf dem Bauernhof.

Vorsitzender Nieders. Landjugend Bevensen, von 1947- 1955  

Landw. Bauernverein Bevensen Vorsitzender von 1965- 1992

Gründer Spargel Anbau und Liefergemeinschaft Lünebg. Heide, Vorsitzender des Aufsichtsrates 8 Jahre

Gesamt-Vorstandes des Niedersächsischen Landvolkes Kreisgruppe Uelzen bis 1992

Zuckerfabrik UelzenRübenanbauausschuss 1964 -1990

Vereinigung Landtagsplatz Hösseringen, 40 Jahre Vorsitzender

Landwirtschafts. Museum Hösseringen, Mitbegründer Vorstand. Bis 2004

Brandmeister Gr. Hesebeck 1954-63, Unterkreis Brandm. des Unterkreis Bevensen 1963-72

Gemeindebrandmeister Samtgemeinde Bevensen 1972-89 ab 89 (Ehrenbrandmeister)

Samtgemeindebürgermeister von 1966-1972   / Stellv. Bürgermeister der Stadt Bad Bevensen 1985-1991

Vorsitzende Ausschuss Wirtschaftförderung u Fremdenverkehr 17 Jahre

Kurgesellschaft Bad Bevensen 1973-1993 Kurbeirat

Mehrere Jahre Schöffe Amtsgericht Uelzen und Große Strafkammer Lüneburg

30 Jahre Ehrenrichter Verwaltungsgericht Lüneburg-

40 Jahre Realverbandvorsteher Gr. Hesebeck

Hobby: Plattsnacker Hesebeck gegründet 1989


Hobby Schriftsteller 11 Bücher in Plattdeutsch und 8 Bücher Hochdeutsch

Plattdeutsche Veranstaltungen, Kolumnen für Zeitungen, Lichtbildvorträge und Heimatforschung.

Auszeichnung: Bundesverdienstkreuz am Bande,-- Deutsches Feuerwehr Ehrenzeichen in Gold, Ehrennadel des Niedersächs. Städte u. Gemeindebundes

Positiv denken,

sich selbst eine Zukunft geben,

anderen Freude schenken,

ist Baslam fürs Leben.